Institut für gleichstellungsorientierte  Prozesse und Strategien Harriet Taylor Mill-InstitutHarriet Taylor Mill-Institut
Das Institut
Ziel des Instituts
Verein
Leitlinien

Mitglieder und Mitarbeitende

   

Trauer um Gertraude Krell

Am 5. Januar 2016 ist Prof. Dr. Gertraude Krell verstorben.

Wir trauern um die wissenschaftliche Pionierin, die gleichstellungspolitische Aktivistin, die Mentorin und Ratgeberin und um die Mitgründerin des Instituts für gleichstellungsorientierte Prozesse und Strategien e.V. (GPS).


Das Institut für gleichstellungsorientierte Prozesse und Strategien (GPS) wurde im September 2010 an der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) in Berlin gegründet.

Das Institut befasst sich mit der Gestaltung und Steuerung der Gleichstellung von Frauen und Männern durch Verwaltungen, Politik und private Organisationen. Es bietet strategische Beratung, Steuerungsexpertise und anwendungsorientiertes Fachwissen für die erfolgreiche Umsetzung der Querschnittsaufgabe Gleichstellung.

Geschlechterverhältnisse sind auf vielfältige Art und Weise in gesellschaftlichen und institutionellen Strukturen verankert. Die tatsächliche Verwirklichung von Gleichstellung ist daher sowohl aus einer analytischen als auch einer gestaltenden Perspektive eine sehr komplexe Aufgabe. Das Institut will einen Beitrag zur Lösung dieser Aufgabe leisten, indem es gleichstellungsorientierte Prozesse und Strategien entwickelt, begleitet und das generierte Wissen der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt.

Gleichzeitig soll eine dauerhafte Beratungs-, Dienstleistungs- und Forschungsstruktur geschaffen werden, die Akteurinnen und Akteure aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft effektiv dabei unterstützt, den nationalen und internationalen Herausforderungen im Politikfeld Gleichstellung gerecht zu werden.

Das Institut verbindet langjährige disziplinübergreifende Erfahrungen und Kompetenzen zu Gleichstellungs- und Geschlechterfragen im Bereich der Organisationsberatung mit der ökonomischen Expertise des Harriet Taylor Mill-Instituts (HTMI).

Es beabsichtigt die Arbeit des HTMI insbesondere auf Zielgruppen außerhalb der Hochschule zu erweitern.

Über die Kooperation mit anderen Gender- und Gleichstellungsexpertinnen und -experten wird die für die jeweiligen Handlungsfelder notwendige fachliche Kompetenz gewährleistet.

 
Impressum